Welcher Tarif ist der richtige für mich?

Wir verraten Ihnen, wie Sie die richtige Internetgeschwindigkeit für Ihre Bedürfnisse finden und wie viel Mbit/s Sie wirklich brauchen.

Die Bandbreite oder Geschwindigkeit einer Internetverbindung wird in Megabit pro Sekunde (Mbit/s) angegeben.

Dieser Wert gibt an, wie viele Daten pro Sekunde übertragen werden können. Besonders schnelle Internetgeschwindigkeiten werden in GBit/s bzw. Gigabit pro Sekunde angegeben.

Mit Mbit/s rechnen:

Die Umrechnung der Einheiten ist gar nicht so schwer: 1 Megabit (Mbit) entspricht 1000 Kilobit bzw. 1.000.000 Bit.

Für gewöhnlich wird die Grösse von Dateien nicht in Bit, sondern in Byte angegeben. Acht Bit ergeben ein Byte. Mit einer Internetgeschwindigkeit von beispielsweise 16 Mbit/s können also 2 Megabyte an Daten pro Sekunde übertragen werden.

Preis & Leistung

Wir verstehen natürlich, wenn Sie bei der Wahl Ihres Internet-Tarifs primär auf den Preis achten. Aber damit Sie wirklich zufrieden mit Ihrer Wahl sind, sollten Sie einen Tarif wählen, der zu Ihren Bedürfnissen passt.

Bei der Wahl der richtigen Bandbreite sollten Sie sich folgende zwei Fragen stellen:

  • Wie viele Personen in Ihrem Haushalt nutzen den Internetzugang regelmäßig?
  • Wofür wird der Internetzugang genutzt?

Im Folgenden haben wir versucht, die typischen Internetnutzer zu beschreiben, um Ihnen die Wahl des richtigen Tarifs zu erleichtern. Bitte bedenken Sie, dass die Wahl des "richtigen" Tarifes nicht pauschal beantwortet werden kann, sondern sehr von den eigenen Gewohnheiten abhängt.

Mehr-Personen-Haushalt

Klar: Je mehr Personen den Internetzugang gleichzeitig nutzen, desto kleiner wird für jeden der Anteil der zur Verfügung stehenden Bandbreite. Bedenken Sie das also im Folgenden bei der Wahl Ihres Tarifs. Nutzen mehr als drei Personen regelmäßig den Internetzugang, wählen Sie lieber den nächst höheren Tarif.

Gelegentliches Surfen

Wer das Internet nur selten nutzt, wird nicht besonders viel Leistung benötigen. Wenn Sie nur gelegentlich im Internet surfen, um Informationen zu sammeln, für Social Media oder um E-Mails zu beantworten, wird Ihnen ein günstiger Tarif genügen.

Unsere Empfehlung: mindestens Speed 50

Ein Tarif mit 50 Mbit/s sollte für die meisten Situationen passend sein, wenn das Internet nur zum gelegentlichen Surfen genutzt wird.

Highspeed Surfen

Wenn Sie das Internet zwar nur gelegentlich nutzen, aber dennoch "maximal" Geschwindigkeit wollen, sind unsere Highspeed-Tarife natürlich die richtige Wahl für Sie. Hier bleiben dann keine Wünsche offen.

Unsere Empfehlung: mindestens Speed 100

Schnell im Internet surfen und auch mal größere Downloads bewältigen. Ein Tarif mit 100 Mbit/s sollte für die meisten Situationen passend sein.

Nutzer von Videostreaming oder IP-TV

Gerade beim Streaming von Filmen, Serien oder Sportereignissen spielt die Bandbreite eine entscheidende Rolle. Zu den bekanntesten Anbietern zählen Netflix, Amazon Prime Video, Disney+, die Mediatheken der öffentlich-rechtlichen Sender und ebenso YouTube oder Vimeo. Eine schnelle und stabile Internetleitung sind Grundvoraussetzung für das Filmvergnügen in HD und vor allem in UHD/4K-Qualität. Ein 4K-Stream benötigt eine kontinuierliche Bandbreite von ca. 20 Mbit/s. Solange also nur ein einziger Stream läuft, reicht auch ein Tarif mit 50 Mbit/s locker aus. Laufen allerdings schon zwei Streams, könnte es hier zu Rucklern und Aussetzern kommen. Ein wenig Reserve kann also nicht schaden.

Unsere Empfehlung: Speed 100 oder Speed 300

Für ein bis zwei Personen im Haushalt: 100 Mbit/s
Für einen Mehrpersonenhaushalt: 300 Mbit/s

Home-Office und/oder E-Learning

Auch im Homeoffice sind wir auf eine gute Internetverbindung angewiesen. Das gilt ebenso für Schüler und Studierende, die von zu Hause aus lernen.
"Wie sie im Home-Office arbeiten" ist hier sehr entscheidend für den richtigen Tarif und ist nur schwer pauschal zu beantworten.

  • Wenn Sie hauptsächlich E-Mails schreiben reicht gerne eine Bandbreite von 50 Mbit/s.
  • Sind Sie jedoch per VPN mit Ihrem Büro verbunden und nehmen an vielen Videokonferenzen teil empfehlen wir mindestens 100 Mbit/s.
  • Arbeiten Sie viel per Remote Desktop und läuft auf Ihrem Remote Host eine grafikintensive Anwendung, bei der eine flüssige Übertragung und gute Bildqualität wichtig ist, sollten Sie mindestens 300 Mbit/s wählen.
  • Wenn Sie sich den Internetzugang während Ihrer Arbeitszeit mit weiteren Personen im Haushalt teilen müssen kann auch eine höhere Geschwindigkeit nicht schaden.

Unsere Empfehlung: Speed 300

Ein Tarif mit 300 Mbit/s sollte für die meisten Home-Office-Situationen passend sein.

Online Gaming

Wer gerne Online zockt, verbringt häufig viele Stunden vor dem Rechner oder der Konsole.

Für das eigentliche Spielerlebnis mag die Internetgeschwindigkeit erst einmal zweitranging sein. Wichtiger ist hier die Stabilität der Leitung und eine schnelle Laufzeit. Der Ping-Wert beschreibt die Zeitspanne zwischen dem Aussenden eines Datenpaketes an einen Empfänger und des daraufhin unmittelbar zurückgeschickten Antwortpaketes. Dieser Ping-Wert ist bei uns unabhängig vom gewählten Tarif.

Die Bandbreite spielt allerdings dann eine Rolle, wenn Spielinhalte oder Updates heruntergeladen werden müssen. Gerade "AAA"-Titel oder Blockbuster-Spiele benötigen eine riesige Datenmenge von häufig mehreren zig Gigabyte. Eine besonders schnelle Internetleitung kann also doch sehr sinnvoll sein.

Unsere Empfehlung: mindestens Speed 300

Für ein bis zwei Personen im Haushalt: 300 Mbit/s
Für einen Mehrpersonenhaushalt: 600 Mbit/s

Rechenbeispiel zum Online Gaming und großen Downloads

Um den Einfluss unterschiedlicher Internetgeschwindigkeiten auf den Download großer Datenmengen zu verdeutlichen, betrachten wir beispielhaft den Microsoft Flight Simulator 2020. Dieses Spiel erfordert für die Installation auf dem PC einen Speicherplatz von etwa 120 Gigabyte. Wie lange dauert der Download bei verschiedenen Internetgeschwindigkeiten?

120 Gigabyte entsprechen 120.000 Megabyte, was wiederum 960.000 Megabit entspricht. Bei einer Downloadrate von 16 Mbit/s beträgt die rechnerische Downloadzeit:
960.000 Mbit / 16 Mbit/s = 60.000 Sekunden
Dies entspricht mehr als 16,5 Stunden.

Bei einer Downloadrate von 600 Mbit/s reduziert sich die Downloadzeit erheblich:
960.000 Mbit / 600 Mbit/s = 1.600 Sekunden
Dies entspricht etwa 27 Minuten.

Dieses Beispiel verdeutlicht den signifikanten Unterschied, den höhere Internetgeschwindigkeiten beim Herunterladen großer Datenmengen ausmachen können.

16h:40m

DSL mit 16 Mbit/s: 16 Stunden und 40 Minuten

5h:20m

Speed 50: Downloadrate 50 Mbit/s: 5 Stunden und 20 Minuten

2h:40m

Speed 100: Downloadrate 100 Mbit/s: 2 Stunden und 40 Minuten

53m

Speed 300: Downloadrate 300 Mbit/s: 53 Minuten

27m

Speed 600: Downloadrate 600 Mbit/s: 27 Minuten

16m

Speed 1000: Downloadrate 1.000 Mbit/s: 16 Minuten

Diese Angaben sind rein rechnerisch und beispielhaft. Die tatsächliche Downloadzeit ist abhängig von vielen weiteren Umständen wie z.B. den Gegebenheiten Ihres Heimnetzes (WLAN-Geschwindigkeit, LAN-Verkabelung, weitere Hardware).

Daten-Upload

Ihnen sind bei Internettarifen, auch von anderen Anbietern, bestimmt die beiden Geschwindigkeitsangaben für Download und Upload aufgefallen. Die Downloadrate gibt an, wie schnell Daten aus dem Internet bei Ihnen zu Hause ankommen. Die Uploadrate beschreibt das Gegenteil, nämlich wie schnell Daten ins Internet hochgeladen werden können. Man spricht von asymmetrischen Verbindungen, wenn sich die Geschwindigkeiten unterscheiden. Und von symmetrischen Verbindungen, wenn Up- und Download gleich schnell sind.

Auf den ersten Blick erscheint die Übertragungsgeschwindigkeit bei einem Download bedeutender. Die Upload-Geschwindigkeit ist besonders dann wichtig, wenn viele Dateien und Inhalte ins Internet hochgeladen werden.

In folgenden Situationen ist eine hohe Uploadrate wichtig:

  • Videokonferenzen: Ist Ihr Upload zu langsam, wird die Bildübertragung bei Ihrem Gesprächspartner ruckeln und eine schlechte Qualität haben. Ebenso kann es vermehrt zu Tonaussetzern kommen
  • Cloud-Speicher: Sie wollen Ihre letzten Urlaubsfotos auf einen Cloud-Speicher übertragen
  • Externe Backups: Wenn Sie Backups Ihrer Daten aus Sicherheitsgründen bei einem externen Anbieter ablegen wollen

Rechenbeispiel zum Daten-Upload

Nehmen wir an, Sie möchten Ihre Urlaubsfotos auf einen externen Cloud-Speicher übertragen, etwa, um sie mit Freunden oder der Familie zu teilen oder zu Backup-Zwecken. Sie fotografieren gerne und bringen aus dem Urlaub 500 Fotos mit einer Dateigröße von je 10 Megabyte mit. Es muss also eine Datenmenge von insgesamt 5000 Megabyte übertragen werden, oder umgerechnet 40.000 Megabit.

Ein DSL Tarif mit 16 Mbit/s im Download hat typischerweise ca 2,4 Mbit/s Uploadrate. Das bedeutet, dass die Übertragung hier mehr als 4 Stunden und 30 Minuten dauern würde. Die Übertragung der selben Datenmenge mit einem Speed 300 Tarif würde hingegen nur 3 bis 4 Minuten benötigen.

4h:37m

DSL mit Uploadrate von 2,4 Mbit/s: 4 Stunden und 37 Minuten

34m

Speed 50: Uploadrate 20 Mbit/s: 34 Minuten

14m

Speed 100: Uploadrate 50 Mbit/s: 14 Minuten

4m

Speed 300: Uploadrate 200 Mbit/s: 3 bis 4 Minuten

3m

Speed 600: Uploadrate 300 Mbit/s: 2 bis 3 Minuten

2m

Speed 1000: Uploadrate 500 Mbit/s: 1 bis 2 Minuten

Diese Angaben sind rein rechnerisch und beispielhaft. Die tatsächliche Uploadzeit ist abhängig von vielen weiteren Umständen wie z.B. den Gegebenheiten Ihres Heimnetzes (WLAN-Geschwindigkeit, LAN-Verkabelung, weitere Hardware).

Sie benötigen weitere Hilfe?

Kein Problem

Wir beraten Sie persönlich zu unseren Tarifen. Unsere erfahrenen Mitarbeiter haben ein tiefes Verständnis für alle unsere Produkte und können Ihnen daher mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Schreiben Sie uns einfach Ihr Anliegen über unser Kontaktformular.

Unsere Geschäftszeiten sind Montag bis Freitag von 8:00 bis 12:00 Uhr und von 13:00 bis 16:00 Uhr.

Zum Kontaktformular